Von Undies und Panties

May 7th, 2015

Es gibt Kleidungsstücke in meinem Schrank an denen hänge ich. Und zwar wortwörtlich, denn den Großteil des Jahres lasse ich sie im Schrank hängen, ohne sie ein einziges Mal getragen zu haben. Würde ich mich nach den Richtlinien eines Freundes halten, der alles was er nicht mindestens einmal im Jahr trägt, aussortiert, wären diese Fundstücke schon lange passé. Nun, ich bin mehr der Vielleicht-Vintage in Zukunft und Lieblingsstücke-muss-man-aufbehalten-Typ. Einzige Ausnahme: Unterwäsche. Die darf ruhig oft gewechselt werden und neu gekauft werden. Sei’s, weil Unterwäsche kaufen eigentlich immer Spaß macht. Alles andere: muss eben raus! Zum Beispiel bei einem Verkaufstag am Flohmarkt.

Fotos: bonprix.at

Zum Beispiel so: sexy, gemütlich, praktisch klein. Fotos: bonprix.at

Apropos Unterwäsche: das ist natürlich ein No-Go für den Flohmarkt. Die kauft man neu. Immer. Und wie das “kleine Schwarze” im Schrank gibts natürlich auch hier Unterhosen, die man haben muss. Oder sollte. Oder will, weil’s eben praktisch ist. Für jeden Anlass etwas. Erstens Unterhosen zum drin schlafen, zweitens Unterhosen zum drin hübsch aussehen und drittens Slips zum Reisen (irgendwo muss man ja den Platz für die vielen Schuhe wieder wettmachen). Ich würde sagen das sind mal die drei Essentials.

 

 

 

 

 

 

 

share the love for this blog

Auf und über alle Berge

May 4th, 2015

…oder am Boden geblieben und im Bett verfrachtet. Hallo Frühling, danke einmal Frühlingsgrippe wäre nun abgehakt. Schnupfen, Halsweh, Husten, immer kalt und dann auch gleich noch empfindlich gegen zuviel Sonne. Gar nicht so einfach diese Übergangszeit.

Also geht es momentan statt steil auf den Berg eher sanft über Wiesen, durch kleine Wälder und an die frische Luft um sämtliche Rest-Bakterien umzubringen. Zum Beispiel entlang der Joggingstrecke nach Mühlau. Blühener Flieder, Gänseblümchen, die darauf warten, dass sie jemand zu Kränzen flechten will und frische Luft en masse. Von der Weiherburg über den Alpzoo geht es entlang der Forststraße bis zur Kreuzung mit dem Downhill Pfad. Hier nimmt man eine steile rechts Kurve und kommt in die wunderschöne, sehr bäuerliche Gegend Mühlaus. Gleich rechts liegt ein Bauernhof, gegenüber wohnt ein Haflinger Pferdchen. Ein sehr ruhiges, recht kuscheliges Tier, das wohl einen der schönsten Stadtblicke überhaupt in Innsbruck hat.

Zurück geht es über den Richardsweg wieder vorbei am Alpenzoo (Hallo Otter!), am Universität Institut MCI für Tourismus und am Gasthof Schöneck bis nach Sankt Nikolaus. Für eine richtig gemütliche Spazierrunde hängt man jetzt noch einen Ausflug in die Innsbrucker Altstadt an. Eine ideale Jogging Strecke oder für Halbkranke eine gute Gesundungsstrecke. Oder für Neugierige Off The Path Touristen eine ideale Entdeckungsrunde. Auch mit Laufschuhen. Meine neuen Nike Frees haben die Runde gut mitgemacht. Auch wenn ich zusätzlich noch Einlagen reingelegt habe um die Füsse besser zu stützen. Und zu kräftigen. Jedenfalls eine richtig schöne Strecke, die mich ein wenig an meine alte Laufstrecke in Wien erinnert: eine Runde durch Schloss Schönbrunn. In Wien ist Sightjogging inzwischen ja ein richtiger Trend geworden und auch buchbar über mydays. Allerdings geht es da gleich mal an die 10 Kilometer ran. Nicht gerade ein Spaziergang.

Apropos Sightjogging: eine andere schöne Runde führt am Inn entlang, beliebig lange. Wenn man mag auch von der Unibrücke, über die Altstadt bis hinaus zum alten Hungerburg Gebäude und weiter bis zum Baggersee. Da kommt man sogar an einer kleinen Kneipp Anlage vorbei, vielleicht eine gute Idee um in Zukunft dann gesund zu bleiben.

Also, nochmal in diesem Sinne: hallo Frühling! Jetzt aber bitte richtig, ja?

 

 

 

 

 

 

share the love for this blog

Überraschungsei-Liebe

April 29th, 2015

<3

share the love for this blog

Frühlingsgefühle

April 22nd, 2015

Es ist der natürliche Kaufrausch, der alljährlich über mich hereinbricht. Ich wehre mich erst monatelang dagegen und schlussendlich muss ich doch klein begeben. Denn sobald die Sonne zu warm für meine Jeans, zu warm für meine Pullover und mit Fell gefütterten Sneaker ist, muss dann doch die Sommergarderobe her. Und das was ich aus den großen Aufbewahrungssäcken unter meinem Bett hervorziehe gefällt dann auch irgendwie nur so halb. Weil braun genug um weiß zu tragen ist man noch lange nicht. Und im Kleid mit den dünnen Trägern fühlt man sich so mit blitzeblanker Winterhaut auch eher unwohl. So richtig unwohl eigentlich und deswegen muss was Neues her.

Also habe ich bei der Unterwäsche angefangen. Bunt und neu. Wie der Frühling. Wunderbar. Und dann weitergemacht mit bisschen HMBasics, einer kurzen dunkelroten Jogginghose (weil es sich in Jogginghosen immer besser arbeiten lässt) und ein paar Hipstertops. Und dann noch bisschen was edleres, das länger hält vom Peek und Cloppenburg, oder “dem Peek” wie meine Mama sagen würde. Und dann gleich ein zweites Mal weil ich bein ersten meine Kundenkarte vergessen hab, man den Einkauf aber nachtragen lassen kann. Und dabei auch gleich nochmal shoppen kann.
Aiaiai, so für den Frühling bin ich versorgt, der Sommer kann dann kommen. Bitte, danke.

 

 

 

share the love for this blog

New Season – New Shoes

March 24th, 2015

Seit Ewigkeiten will ich mir schon neue Sneaker kaufen. Doch irgendwie sind die immer zu teuer oder sie haben dann doch nicht gepasst oder mir an meinem Fuß doch nicht so gut gefallen, wie ohne meine Fuß. Jetzt hab ich aber welche gefunden, die sind zwar eigentlich fürs Fitness Center gebaut, aber ich probier sie mal so auf der Straße. Schön leicht zum Reisen und hübsch. Finde ich. Und günstig waren sie auch, weil ich sie über CupoNation gefunden hab. Da gibt es alle möglichen Gutscheine für Online Shops, ua Zalando, wo meine her sind. Juhu. Frühling kann kommen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

share the love for this blog