Kräuterbrot mit Meersalz-Flocken

June 17th, 2013

Endlich ist es Sommer, die Sonne scheint auch schon in der Früh und die Snowboardjacke ist entgültig für den Sommerschlaf verpackt worden. Hier mein aktueller Tages-Favorite:

Nothing more to add.

Nothing more to add.

Kräuterbrot mit Meersalz-Flocken:

Ich habe den Kornspitz Toast von Ölz letztens im Supermarkt entdeckt, getestet und für gut befunden. Natürlich nicht so gut, wie ein frisch gebackenes Brot, aber nicht schlecht als Notration. Dieser hier ist knusprig getoastet, mit Modlbutter (der Renner im Freundeskreis – nie wieder normale Butter! Zumindest fürs Brot) und Kräutern aus Garten und vom Berg (Berg-Basilikum, Thymian, Rosmarin). Mit besagten Meersalz-Flocken, die noch ein Rest aus Spanien sind (mein bestes 2kg schweres Mitbringsel aus dem Urlaub vor zwei Jahren). Fazit: ein Must-Try!

Meersalz-Flocken.

Meersalz-Flocken.

Mahlzeit!

Mahlzeit!

Disclaimer: nix gesponsert hier. Gute Produkte verdienen ab und zu auch mal Lob.

share the love for this blog

Butterbrot tut Herz und Seele gut

January 7th, 2013

Ich war Brotbacken im Rauristal. Und am ersten österreichischen Reisebloggertreffen. Und eigentlich hat das beides am gleichen Ort und zur gleichen Zeit stattgefunden. Toll wars, das Brotbacken.
 

Brotbacken im Holzofen – Zu Besuch auf der Kalchkendl Alm bei Roswitha Huber from Lea on Vimeo.

share the love for this blog

Drei Speisen, die ich nie im Leben bestellt hätte und trotzdem gegessen habe

August 23rd, 2012

“Am besten schmeckt’s daheim”

Stimmt nicht. Wage ich jetzt mal zu behaupten und ja, ich koch auch gern (und das ab und zu auch ganz gut). Der Grund ist ganz einfach: zu Hause muss man schon sehr expermentierfreudig sein um auch nur annäherend das auf den Tisch zu zaubern, was ich Zuge verschiedener Reisen in den letzten Jahre alles probiert habe. Und glaubt mir – da war so einiges dabei was mich vom Hocker gehaut hat. Allein die Vielfalt der frischen, exotischen und ungewohnten Lebensmittel kann man als Nicht-Scheich nicht so einfach sich ins Eigenheim holen.

Was sich unter so einer Haube alles verstecken kann… Foto: LeaSo ein Blick in die Küche ist immer faszinierend. Foto: Lea

Drei der Speisen, die garantiert nie zu Hause auch nur erwägt hätte zu probieren, habe ich in den Pyrenäen in Rimini und auf einem Stockholm-Berlin Flug gefunden.

1. Rohe Garnelen.
Wo? In einem herrlichen Fischrestaurant in Rimini, Emilia Romagna, Italien.
Wann? Oktober 2011
Schaut aus wie… durchsichtige Aliens 
Schmeckt wie…  Garnelen mit rohem Fischgeschmack, etwas zäh im Abgang und klitschig knackig beim Anbiss. Eine war aber auch genug.

Rohe Garnelen. Fakt. Wo? Rimini, Italien. Foto: LeaRohe Garnelen. Fakt. Wo? Rimini, Italien. Foto: Lea

2. gebratene Schnecken 
Wo? Cal Cofa in Llivia, einem kleinem Ort in den spanischen Pyrenäen
Wann? Oktober 2011
Schaut aus wie… Schnecken, da ist leider nichts zu machen 
Schmeckt wie…  Gummi mit Knoblauch, den man total mühsam mit einem Zahnstocher erstmal rausholen muss, dann muss man das Schwarze entfernen (…) und den Rest in Stecknadelkopfgröße kann dann genossen werden. Immer und immer wieder, dann satt wird man davon nicht so schnell.

Escargot in den Pyrenäen. Foto: LeaEscargot in den Pyrenäen. Foto: Lea

3. Currywurst 

Dazu muss man wissen – ich war 12 Jahre Vegetarierin und esse immer noch keine Würstchen. Schmeckt mir nicht und finde die Konsistenz irgendwie ekelig. 

Wo? Am AirBerlin Flug von Stockholm nach Berlin
Wann? Juni 2012
Schaut aus wie… Pellets mit Ketchup. Sorry, ist so.  
Schmeckt wie… würziges Würstchen mit Curry-Sauce. Erstaunlich gut. Geht auch gut runter mit Champagner  und einem atemberaubenden Blick aus dem Fenster.

Currywurst und Champagner. What else? Foto: Lea Currywurst und Champagner. What else? Foto: Lea

share the love for this blog

10 foods I currently love

March 15th, 2011
  • Gurkensuppe
  • Grießnockerlsuppe
  • Ziegenkäse mit Apfelspalten
  • Lachsfilet mit rotem Pfeffer
  • Djon Senf à l’Ancienne
  • Couscous mit Ketchup
  • Avocado
  • Merci Schoko mit Kaffee-Sahne
  • Tiroler Speckstückchen
  • Kaspressknödelsuppe
  • share the love for this blog

    Frühstücken und brunchen in Wien

    January 18th, 2011

    Cooler Frühstücksguide der beiden Frühstückerinnen zum gratis Downloaden und Ausdrucken beim besten Reiseführer der Welt, where I happen to work ;) tripwoooolf! Und, hier gehts zum Interview, find ich ganz spannend wie das mit den Frühstückseiern am besten checkt!

    Mein persönlicher Frühstücksfavorite ist übrigens das Cafe Drechsler, am besten ohne vorher zu schlafen ;)

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

    share the love for this blog