Wundermittel für den Winterurlaub

December 16th, 2013

Da ich dort wohn, wo andere Winterurlaub machen, weiß ich inzwischen vor allem eins: wie man heil durch den Urlaub kommt. Ohne krank zu wenden, sich einen Sonnenbrand zu holen oder gar zu verletzten. Hier meine Top 3 Dinge, die in keiner Reiseapotheke für den Winterurlaub fehlen sollten.

…dann klappt's auch mit dem Winterurlaub.

…dann klappt's auch mit dem Winterurlaub.

1. Sonnen UND Kälteschutz

Am Gletscher, aber auch in niedrigeren Lagen im Frühwinter und Frühjahr brennt die Sonne runter was das Zeug hält. Der Schnee reflektiert nochmal schön und Verbrennungen, gerade auf der Lippe, sind schnell geschehen. Daher immer besser eincremen in der Früh und auch untertags. Nachdem ich weder starke Sonne noch Kälte besonders gut vertrage, bin ich auf diesem Gebiet inzwischen Meister. Mein Lieblings-Sonnenschutz ist von Daylong, heißt Ultra Strick und hat einen Lichtschutzfaktor von 25 und ist wasserresident.

2. Salbeitee

Wer den ganzen Tag an der frischen Luft ist und auch bei Wind und Eis mehrere Stunden an der frischen Luft Sport macht verkühlt sich schnell. Meistens fängt es mit einem Kratzen im Hals an. Wer nicht gleich zu starken Medikamenten greifen möchte, dem würde ich Salbeitee ans Herz legen. Einfach abends und morgens damit gurgeln oder in kleinen Schlucken trinken. Desinfiziert und wirkt Wunder. I swear.

3. Rescue Tropfen  

Die dürfen bei mir bei keiner Reise fehlen. Egal ob es in kalte oder warme Gefilde geht. Wenn mal was schief läuft, man sich verletzt oder gar etwas bricht – dann machen diese kleinen Wundertropfen alles ein wenig weniger schlimm. Wieso das so ist weiß ich auch nicht. Funktioniert aber.

Alle drei Wundermittelchen sind in der Apotheke erhältlich, oder auch einfach online in der Shop Apotheke zu bestellen auf www.shop-apotheke.at. Am besten rechtzeitig vor der Reise besorgen, bzw bestellen, denn meistens gibt es in den kleinen Tälern weit und breite keine Apotheke.

 

 

 

 

share the love for this blog

A little something to cool off…

July 28th, 2013

ISENSEVEN “A WAY WE GO” TRAILER 2013 from Isenseven on Vimeo.

share the love for this blog

Winter Days Are Over

April 16th, 2012

As much as I’m ready for some sun I’ll still miss those days. Those days in the snow, being totally exhausted at the end of the day, having drawn new lines down white slopes, falling over trees and stones, being covered in snow everywhere and doing it again and again. Because I love snowboarding and I want more next winter.

Catching a ride after going off piste in Kühtai.

Catching a ride after going off piste in Kühtai.

I also just entered the #rememberingwinter project on vixxxenblog.com. A pretty cool blog I recently came across and definitely one you should check out if you’re into board sports, fashion and design.

Now that I’ve said my goodbyes to winter I should probably also say hi to summer. Hi. We all want you to come soon and stay. You’re hot. Or at least we like you when you’re hot.

longboarding in Innsbruck

Longboarding in Innsbruck. Photo shout outs to Miss Burn R.

This is me standing on a longboard for the frist time. Might need some time to make it look more elegant, but after a few gos I feel like I got the hang out of it.

 

share the love for this blog

Nicht mehr Meer. Aber dafür Schnee, der Berge versetzt

March 30th, 2012

Mitte Februar war ich auf einem Blogtrip in Chamonix, Frankreich. 6 Tage boarden. 12 Mal Baguette mit Käse und Senf-Majo essen. Viel Ottakringer, Kirsch-Rum Tee und Old Nick trinken und zweimal täglich Zähneputzen. 24/7 eine GoPro bei sich tragen. Einmal über eine Gletscherspalte hinwegdüsen und ein bisschen sein Herz erneut an die Berge verlieren.

John von T5 hat unser Material jetzt geschnitten und rausgekommen ist ein Video, das unglaublich viel Lust auf snowboarden macht. Wie schön wäre es, wenn man von jedem Urlaub so eine Erinnerung hätte? Ach, immer diese Blogtrips.

Am englischen tripwolf Blog gibt’s deswegen jetzt viele praktische Infos über die Skigebiete in und rund um Chamonix und einen Guide zum Thema “How to pick the right rental board“. Meine Meinung zur GoPro Hero2 welche für Fotos und Videos im Einsatz war, gibt’s wiederum am deutschen tripwolf Blog. C’est tout.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

share the love for this blog