Frühlingsgefühle

Es ist der natürliche Kaufrausch, der alljährlich über mich hereinbricht. Ich wehre mich erst monatelang dagegen und schlussendlich muss ich doch klein begeben. Denn sobald die Sonne zu warm für meine Jeans, zu warm für meine Pullover und mit Fell gefütterten Sneaker ist, muss dann doch die Sommergarderobe her. Und das was ich aus den großen Aufbewahrungssäcken unter meinem Bett hervorziehe gefällt dann auch irgendwie nur so halb. Weil braun genug um weiß zu tragen ist man noch lange nicht. Und im Kleid mit den dünnen Trägern fühlt man sich so mit blitzeblanker Winterhaut auch eher unwohl. So richtig unwohl eigentlich und deswegen muss was Neues her.

Also habe ich bei der Unterwäsche angefangen. Bunt und neu. Wie der Frühling. Wunderbar. Und dann weitergemacht mit bisschen HMBasics, einer kurzen dunkelroten Jogginghose (weil es sich in Jogginghosen immer besser arbeiten lässt) und ein paar Hipstertops. Und dann noch bisschen was edleres, das länger hält vom Peek und Cloppenburg, oder “dem Peek” wie meine Mama sagen würde. Und dann gleich ein zweites Mal weil ich bein ersten meine Kundenkarte vergessen hab, man den Einkauf aber nachtragen lassen kann. Und dabei auch gleich nochmal shoppen kann.
Aiaiai, so für den Frühling bin ich versorgt, der Sommer kann dann kommen. Bitte, danke.

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

share the love for this blog

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.