Von Undies und Panties

Es gibt Kleidungsstücke in meinem Schrank an denen hänge ich. Und zwar wortwörtlich, denn den Großteil des Jahres lasse ich sie im Schrank hängen, ohne sie ein einziges Mal getragen zu haben. Würde ich mich nach den Richtlinien eines Freundes halten, der alles was er nicht mindestens einmal im Jahr trägt, aussortiert, wären diese Fundstücke schon lange passé. Nun, ich bin mehr der Vielleicht-Vintage in Zukunft und Lieblingsstücke-muss-man-aufbehalten-Typ. Einzige Ausnahme: Unterwäsche. Die darf ruhig oft gewechselt werden und neu gekauft werden. Sei’s, weil Unterwäsche kaufen eigentlich immer Spaß macht. Alles andere: muss eben raus! Zum Beispiel bei einem Verkaufstag am Flohmarkt.

Fotos: bonprix.at

Zum Beispiel so: sexy, gemütlich, praktisch klein. Fotos: bonprix.at

Apropos Unterwäsche: das ist natürlich ein No-Go für den Flohmarkt. Die kauft man neu. Immer. Und wie das “kleine Schwarze” im Schrank gibts natürlich auch hier Unterhosen, die man haben muss. Oder sollte. Oder will, weil’s eben praktisch ist. Für jeden Anlass etwas. Erstens Unterhosen zum drin schlafen, zweitens Unterhosen zum drin hübsch aussehen und drittens Slips zum Reisen (irgendwo muss man ja den Platz für die vielen Schuhe wieder wettmachen). Ich würde sagen das sind mal die drei Essentials.

 

 

 

 

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

share the love for this blog

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.